Die Beziehung zwischen Kind und Eltern ist eine schwierige Angelegenheit. Als Kinder haben wir oft das Bedürfnis uns bei unseren Eltern zu entschuldigen – manchmal für Dinge, die wir falsch gemacht haben, während andere Male, weil wir nicht das Gefühl haben, dass wir den Erwartungen unserer Eltern gerecht werden.

Was auch immer der Grund ist, sich bei deinen Eltern durch einen Entschuldigungsbrief zu entschuldigen, ist eine großartige Möglichkeit, ein Gespräch zwischen uns und denen, die wir am meisten lieben, zu beginnen. Es erlaubt uns auch unsere Gedanken zu sammeln und an all die Dinge zu denken, die wir sagen wollen aber es kann schwierig sein von Angesicht zu Angesicht zu sprechen.

Verantwortung zu übernehmen, sich zu entschuldigen und den verursachten Schmerz anzuerkennen, wird deine Bindung als Kind, Eltern und Familie immer stärker machen.

Hier findest du ein paar Beispiele:

Lieber Papa,

auch wenn du das nicht lesen kannst, da du vor 8 Monaten gestorben bist, fühle ich mich, als hätte ich nicht genug gesagt oder genug Zeit mit dir verbracht, als du noch am Leben warst.

Das erste, wofür ich mich entschuldigen möchte, ist, wie ich dich behandelt habe und wie viel Respektlosigkeit ich dir gezeigt habe. Das hast du nie verdient, wenn man bedenkt, wie krank du warst.

Ich vermisse all die Ratschläge, die du mir über das Leben und meine Beziehung zu meinem Verlobten gegeben hättest. Du wärst der beste Großvater aller Zeiten gewesen und dein Enkel oder deine Enkelin hätte gerne ein paar Dinge von dir gelernt: wie Gartenarbeit und Angeln und so viele andere Dinge… .

Zweitens… Es tut mir leid, dass ich dich angelogen habe und Drogen genommen und Zigaretten geraucht habe, weil ich nicht in Betracht gezogen habe, dass beides tödlich ist…. im wahrsten Sinne des Wortes.

Drittens…. Ich liebe dich und vermisse dich und ich kann es kaum erwarten, dich wiederzusehen, vielleicht nicht bald…. Aber es wird passieren.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Mama und Papa,

es tut mir leid. Ich weiß, dass ihr viel von mir erwartet aber ich bin nur ein Mensch. Ich weiß, dass ihr erwartet, dass ich an der Spitze stehe aber wenn ich die Ergebnisse schwarz auf weiß sehe, merke ich, dass ich vielleicht nicht in der Lage bin, dies zu tun.

Ich bin vielleicht nicht in der Lage die Ziele und Noten zu bekommen, wie andere. Es tut mir leid, dass ich eure Träume zerstört habe aber ich verspreche euch, dass ich mein Bestes getan habe, um eure Träume zu erfüllen. Ich liebe euch beide und bin völlig erschüttert, dass ich vielleicht nicht in der Lage bin, eure Erwartungen zu erfüllen. Bitte vergib mir.

Eure Tochter

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Lieber Papa,

heute ist dein Geburtstag. Und jeder läuft durch das Haus und kocht dir beispielsweise dein Lieblingsspeisen, malt eine Karten, schreibt dir ein ausgefallenes Gedicht oder verpackt ein Geschenk in letzter Minute. Und ich sitze hier nur rum.

Ich muss einen Aufsatz bis morgen schreiben, mit dem ich noch nicht einmal begonnen habe. Einen Artikel für den Journalismus, von dem ich nicht einmal den Sinn erkenne und einen Test vorbereiten. Ich hasse mich selbst dafür, dass ich diese Ausreden nutze. Jedes Jahr ist es immer dasselbe, alle anderen haben etwas zu geben und ich bin immer diejenige, die nichts zu sagen hat, nichts zu geben und nichts zu tun.

Ich habe keine Zeit Papa und ich bin so überwältigt und gestresst und verloren in all dieser Schularbeit und dem außerschulischen Unterricht. Ich habe nicht mal Zeit, dir ein Geburtstagsgeschenk zu machen. Nichts, was ich hier schreiben kann, wird mich besser fühlen lassen. Du bist in 12 Minuten zu Hause und sitzt am Tisch, wir essen zu Abend und dann werden sie dir deine Geschenke geben. Das ist mein unbeliebtester Teil, da vor dir zu sitzen und zu wissen, dass ich keinen Vater verdiene, der so großartig ist wie du.

Du tust so viel für mich. Und ich kann dir nie alles zurückzahlen, was du bist und was du tust. Danke Papa und es tut mir so leid, dass ich dir nicht genug gedankt habe und dass ich heute nichts für dich habe um dir zu zeigen, was ich für dich empfinde. Ich liebe dich. Ich wünschte, ich könnte diese Woche neu anfangen. Es tut mir so leid. Ich liebe dich.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Meiner lieben Mutter,

ich weiß jetzt, wie sehr ich dich verletzt habe, wie oft ich ungeduldig mit dir war, als du (das sehe ich jetzt) das Beste getan hast, was du konntest. Ich war so hasserfüllt und verletzend und du hast mir immer vergeben. Ich liebe und vermisse dich so sehr und ich würde alles geben, um es wieder gutmachen zu können. Dafür ist es natürlich zu spät aber ich bete jeden Abend zu Gott, dass er dir sagen wird, wie sehr ich an dich denke… .Du bist jetzt seit acht Jahren weg, aber ich trauere immer noch.

Deine Tochter

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Mama,

es tut mir so leid, dass sich die Dinge so entwickelt haben, wie sie sind. Ich wünschte, ich hätte mehr Geduld mit dir gehabt. Ich werde immer dankbar sein, wenn du krank warst und ich konnte mich zur Abwechslung mal um dich kümmern. Es tut mir leid, dass ich nicht mehr Zeit mit dir verbracht habe, deine Haare gebürstet oder deine Füße massiert habe. Ich liebe dich.

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Liebe Mami,

Es tut mir leid, dass ich dein Tagebuch gelesen habe. Ich hätte es nicht tun sollen, es war absolut falsch und ich hätte deine Privatsphäre respektieren sollen.