Ich weiß nicht was ich sagen soll außer, dass es mir so leid tut, es tut mir wirklich leid.

Ich kann nicht aufhören an all den Schmerz zu denken, den ich dir während unserer vielen gemeinsamen Jahre bereitet habe. Insbesondere in den letzten Monaten unserer Beziehung. Ich war schrecklich zu dir und es tut mir so leid, dass ich das nicht gesehen habe.

Du verdienst die Welt und ich habe dir nichts gegeben. Ich habe dich schlecht behandelt und das hast du nicht verdient. Ich habe all meinen Zorn und Hass auf dich projektiert und ich werde mich für immer selbst hassen, so wie ich dich behandelt habe. Es tut mir leid, dass ich so lange gebraucht habe, um das zu erkennen. Ich habe dich so sehr verletzt und ich habe es nicht einmal gesehen.

Es tut mir leid für all die Nächte, in denen du um 3 Uhr morgens auf die Uhr geschaut und festgestellt hast, dass du keinen Schlaf findest obwohl du in zwei Stunden aufstehen musstest, um dich auf das Ballett vorzubereiten. Das alles weil du vor Schmerzen geweint hast, weil ich dir das Gefühl gegeben habe, dass du nicht gut genug bist.

Ich bin derjenige, der nicht gut genug ist, du bist perfekt so wie du bist. Bitte, lass nie wieder zu, dass dich jemand so fühlen lässt weil du mehr als genug bist. Es tut mir leid für die Depression und all die Schmerzen, die ich dir verursacht habe. Es tut mir jedes Mal leid, wenn mein Stolz mir im Weg stand, für all die Dinge, die ich nicht für dich getan habe. Für all die Worte, die ich sagte und vor allem für all die Worte, die ich nie hätte sagen sollen, weil ich meine eigenen Probleme hatte, ein Mann zu sein.

Es tut mir so leid wie ich dich hängen ließ. Ich habe dein Vertrauen ruiniert und jetzt wirst du für jeden Kerl, der vorbeikommt, zögern, deine Mauern niederzureißen, die du so sehr aufbaust, dass niemand hineinkommen kann. Du wirst dein Herz festhalten, weil ich es in Millionen Stücke zerbrochen habe und es gerade erst anfängt, sich zu reparieren.

Es tut mir jedes Mal leid, wenn deine Freunde dich abholen und mitnehmen mussten um dich aufzumuntern weil ich dich verletzt habe. Es tut mir leid, dass du verletzt wurdest und fast deine Ballettkarriere beenden musstest und dass ich nicht da war um dich abzuholen, dich festzuhalten und dir zu sagen, dass alles in Ordnung sein würde.

Es tut mir leid, dass ich nicht da war um deine Hand zu halten und deinen Rücken zu stärekn, als du dich selbst in den Schlaf weintest, aus Angst, nie wieder zu tanzen. Ich weiß, dass mein Anwesenheit dort diese Angst und diesen Schmerz nicht vollständig beseitigen würde aber ich hätte da sein sollen, um den Schmerz zu lindern und dich zu trösten. Das war mit die härteste Zeit in deinem Leben und ich war nicht für dich da und dafür tut es mir so leid.

Es tut mir leid für die Entscheidungen, die du getroffen hast und für den ganzen Alkohol und die Drogen, die du benutzt hast, um zu versuchen, die Erinnerung an mich zu löschen und für alles, was ich getan habe um dich zu verletzen. Es tut mir leid, dass der Herzschmerz nicht aufgehört hat. Es tut mir leid, als deine Mutter dich  jedes Mal umarmt hat, als sie meinen Namen unter ihrem Atem verfluchte weil ihr kleines Mädchen nicht mehr das gleiche war.

Es tut mir leid für jede Schulter, an der du geweint hast und es tut mir leid, dass es nie meine war. Es tut mir leid, dass ich dir nicht die Liebe und den Respekt gegeben habe, den du verdient hast und die Worte “Ich liebe dich” einen bitteren Beigeschmack in deinem Mund hinterlassen haben.

Es tut mir leid, dass du das Lied Thunder oder Uptown Girl nicht hören kannst, ohne zu weinen oder an mich zu denken. Es tut mir leid, dass du nicht in das Restaurant gehen kannst, ohne dich an unser erstes richtiges Date zu erinnern. Es tut mir leid für alles, was ich dir angetan habe.

Es tut mir so schrecklich leid für alles aber vor allem, dass ich dich gehen gelassen habe. Du warst das Licht meines Lebens, mein bester Freund, meine Welt, mein Alles und ich ließ dich gehen.

Ich habe dich so weit weggeschoben, dass du gehen musstest und es tut mir so leid, dass ich nicht für dich gekämpft habe, nicht für uns. Ich bin so dumm, dich gehen zu lassen und ich werde das jeden Tag für den Rest meines Lebens bereuen. Du warst das Beste, was mir je passiert ist und ich hoffe, dass du mir eines Tages verzeihen kannst, dass ich deine Welt auf den Kopf gestellt habe. Es tut mir leid.

Ich liebe dich.

Für immer und ewig.